English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT
  Objekterkennung und Signaldetektion

Schwaninger, A. (2005). Objekterkennung und Signaldetektion. In B. Kersten (Ed.), Praxisfelder der Wahrnehmungspsychologie (pp. 108-132). Bern, Switzerland: Huber.

Item is

Basic

show hide
Item Permalink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0013-D6F7-8 Version Permalink: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0005-3AC2-F
Genre: Book Chapter

Files

show Files
hide Files
:
pdf2857.pdf (Any fulltext), 2MB
Name:
pdf2857.pdf
Description:
-
Visibility:
Public
MIME-Type / Checksum:
application/pdf / [MD5]
Technical Metadata:
Copyright Date:
-
Copyright Info:
-
License:
-

Creators

show
hide
 Creators:
Schwaninger, A1, 2, Author              
Affiliations:
1Department Human Perception, Cognition and Action, Max Planck Institute for Biological Cybernetics, Max Planck Society, ou_1497797              
2Max Planck Institute for Biological Cybernetics, Max Planck Society, Spemannstrasse 38, 72076 Tübingen, DE, ou_1497794              

Content

show
hide
Free keywords: -
 Abstract: Beim Menschen ist der Sehsinn der differenzierteste aller Sinne. Über zwei Drittel des Cortex dienen der Verarbeitung visueller Information. In diesem Beitrag wird aufgezeigt, wie Theorien der Objekterkennung und Signaldetektion kombiniert werden können, um praxisrelevante Wahrnehmungsprobleme zu lösen. Im Folgenden werden zunächst die wichtigsten Prozesse und Repräsentationen dargestellt, welche von Mensch und Maschine für die Erkennung von Objekten unter verschiedenen Wahrnehmungsbedingungen eingesetzt werden können (Kapitel 2). Anschliessend wird in Kapitel 3 die Signaldetektionstheorie (SDT) besprochen, welche interdisziplinär angewandte Methoden zur Messung von Detektions- und Erkennungsprozessen zur Verfügung stellt. In Kapitel 4 wird anhand ausgewählter Beispiele illustriert, wie theoretische Ansätze der Objekterkennung und psychophysische Methoden der SDT angewendet werden können. Dabei wird am Beispiel der Gepäckkontrolle an Flughäfen veranschaulicht, wie die SDT zur Messung der Erkennungsleistung verbotener Gegenstände in Röntgenbildern angewendet werden kann. Am Beispiel der Gesichtserkennung wird gezeigt, wie mittels SDT verschiedene Computeralgorithmen mit der menschlichen Erkennungsleistung verglichen werden können.

Details

show
hide
Language(s):
 Dates: 2005
 Publication Status: Published in print
 Pages: -
 Publishing info: -
 Table of Contents: -
 Rev. Method: -
 Identifiers: BibTex Citekey: 2857
 Degree: -

Event

show

Legal Case

show

Project information

show

Source 1

show
hide
Title: Praxisfelder der Wahrnehmungspsychologie
Source Genre: Book
 Creator(s):
Kersten, B, Editor
Affiliations:
-
Publ. Info: Bern, Switzerland : Huber
Pages: 203 Volume / Issue: - Sequence Number: - Start / End Page: 108 - 132 Identifier: ISBN: 3-456-84252-X