English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT
  Massenmedien und Strafurteil : Eine rechtsvergleichende normorientierte Forschung zum Phänomen "mediale Verurteilung"

Xiong, Q. (2012). Massenmedien und Strafurteil: Eine rechtsvergleichende normorientierte Forschung zum Phänomen "mediale Verurteilung". Berlin: Duncker & Humblot.

Item is

Files

show Files
hide Files
:
I_19_Inhaltsverzeichnis.pdf (Supplementary material), 217KB
Name:
I_19_Inhaltsverzeichnis.pdf
Description:
Inhaltsverzeichnis
OA-Status:
Visibility:
Public
MIME-Type / Checksum:
application/pdf / [MD5]
Technical Metadata:
Copyright Date:
-
Copyright Info:
-
License:
-

Locators

show

Creators

show
hide
 Creators:
Xiong, Qi1, 2, Author           
Affiliations:
1Criminology, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law, Max Planck Society, ou_2489695              
2International Max Planck Research School for Comparative Criminal Law, Max Planck Society, ou_2489693              

Content

show
hide
Free keywords: -
 Abstract: Die Arbeit ist ein Beitrag zur Erforschung der Spannungslage zwischen den Massenmedien und dem strafgerichtlichen Urteil, wobei das besondere Phänomen "mediale Verurteilung" in China hauptsächlich aus dem strafrechtlich normorientierten Blickwinkel untersucht und die deutsche Situation rechtsvergleichend herangezogen wird. Die Entstehung und der normative Zustand dieses besonderen Phänomens beziehen sich in groben Zügen auf zwei unterschiedliche Problemfacetten: Bei der äußeren Facette handelt es sich darum, dass die Medienwirkung in justizfremden Druck umgewandelt wird, der sich direkt auf die Justiz auszuwirken vermag. Bei der inneren Facette geht es darum, dass die Medienwirkung selbst als normatives Element bei der konkreten Rechtsanwendung in China rechtsdogmatisch berücksichtigt werden kann. Daher stehen die theoretischen und strafrechtsdogmatischen Analysen zur Frage der Medienwirkung in der Straftatlehre und Strafzumessungslehre im Brennpunkt der Arbeit. Die Untersuchung zur "medialen Verurteilung" bringt ans Licht, dass das Verlangen der Modernisierung des chinesischen Strafrechts die chinesischen Juristen dazu drängt, eine "Renaissance" der formalen Rationalität des Rechts sowohl im Bereich der Rechtsinstitutionen als auch auf dem Gebiet der Rechtskultur zu initiieren.

Details

show
hide
Language(s): deu - German
 Dates: 2012
 Publication Status: Published in print
 Pages: XVI, 348
 Publishing info: Berlin : Duncker & Humblot
 Table of Contents: -
 Rev. Type: -
 Identifiers: eDoc: 624665
ISBN: 978-3-86113-117-5
ISBN: 978-3-428-13945-3
 Degree: -

Event

show

Legal Case

show

Project information

show

Source 1

show
hide
Title: Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht : Interdisziplinäre Forschungen aus Strafrecht und Kriminologie
Source Genre: Series
 Creator(s):
Albrecht, Hans-Jörg1, Editor           
Sieber, Ulrich2, Editor           
Affiliations:
1 Criminology, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law, Max Planck Society, ou_2489695            
2 Criminal Law, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law, Max Planck Society, ou_2489694            
Publ. Info: -
Pages: - Volume / Issue: I 19 Sequence Number: - Start / End Page: - Identifier: -