English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT
  Femtosekunden-Elektronendiffraktion: Daumenkino der Moleküle

Hayes, S. A., Epp, S. W., & Miller, R. J. D. (2017). Femtosekunden-Elektronendiffraktion: Daumenkino der Moleküle. Physik in unserer Zeit, 6(48), 278-285. doi:10.1002/piuz.201701483.

Item is

Basic

show hide
Item Permalink: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0001-EFDB-C Version Permalink: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0002-6741-1
Genre: Journal Article

Files

show Files
hide Files
:
Hayes_et_al-2017-Physik_in_unserer_Zeit.pdf (Publisher version), 2MB
 
File Permalink:
-
Name:
Hayes_et_al-2017-Physik_in_unserer_Zeit.pdf
Description:
-
Visibility:
Private
MIME-Type / Checksum:
application/pdf
Technical Metadata:
Copyright Date:
-
Copyright Info:
-
License:
-

Locators

show
hide
Locator:
https://dx.doi.org/10.1002/piuz.201701483 (Publisher version)
Description:
-

Creators

show
hide
 Creators:
Hayes, S. A.1, Author              
Epp, S. W.1, Author              
Miller, R. J. D.1, Author              
Affiliations:
1Miller Group, Atomically Resolved Dynamics Department, Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter, Max Planck Society, ou_1938288              

Content

show
hide
Free keywords: Femtosekundenchemie, Pump‐Probe‐Verfahren, ultraschnelle Elektronenbeugung, Hochfrequenz‐Kompression, chemische Reaktion, Molekülfilm
 Abstract: Bewegungen auf atomarer Ebene und molekulare Strukturveränderungen sind Grundphänomene in Chemie und Physik. Schon lange träumt die Wissenschaft davon, diese Prozesse auf den fundamentalen Längen‐ und Zeitskalen direkt zu beobachten. Solche „Molekülfilme“ werden durch Methoden möglich, bei denen ein kurzer Laser‐Pumppuls eine Reaktion startet und nach einer gewissen Verzögerung ein zweiter kurzer Probepuls ihren momentanen Zustand festhält. Für atomare Auflösung benötigt der Probepuls sehr kurze Wellenlängen, etwa Röntgenstrahlung oder Elektronen. Unsere Methode nutzt ultraschnelle Elektronenbeugung mit dem Vorteil relativ kompakter Experimente im Vergleich zu Freie‐Elektronen‐Lasern für Röntgenstrahlung. Damit gelingen uns erste Molekülfilme, die den Ablauf von Reaktionen im atomaren Detail zeigen. Sie geben Einblick in die Auswahlmechanismen, nach denen chemische Reaktionen einen bestimmten Reaktionspfad unter vielen Pfaden wählen.

Details

show
hide
Language(s): deu - German
 Dates: 2017-11-022017-11
 Publication Status: Published in print
 Pages: 8
 Publishing info: -
 Table of Contents: -
 Rev. Method: Peer
 Identifiers: DOI: 10.1002/piuz.201701483
 Degree: -

Event

show

Legal Case

show

Project information

show

Source 1

show
hide
Title: Physik in unserer Zeit
Source Genre: Journal
 Creator(s):
Affiliations:
Publ. Info: Weinheim, Ger. : Verlag Chemie.
Pages: 8 Volume / Issue: 6 (48) Sequence Number: - Start / End Page: 278 - 285 Identifier: ISSN: 0031-9252
CoNE: /journals/resource/958634685001