English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT
  Die Analyse von Interferenzeffekten bei der gleichzeitigen Bearbeitung zweier Aufgaben

Schubert, T. (1996). Die Analyse von Interferenzeffekten bei der gleichzeitigen Bearbeitung zweier Aufgaben. Zeitschrift für Experimentelle Psychologie, 43(4), 625-656.

Item is

Basic

show hide
Item Permalink: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0003-4001-3 Version Permalink: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0003-4002-2
Genre: Journal Article

Files

show Files

Locators

show

Creators

show
hide
 Creators:
Schubert, Torsten1, Author              
Affiliations:
1External Organizations, ou_persistent22              

Content

show
hide
Free keywords: Geteilte Aufmerksamkeit; Kanalkapazität (menschliche Informationsverarbeitung); Doppelaufgabenprozedur; Informationsspeicherprozesse beim Menschen; Selektive Aufmerksamkeit; Aufmerksamkeitsspanne; Kognitive Verarbeitungsgeschwindigkeit; Kognitive Prozesse
 Abstract: Interferenzeffekte bei der gleichzeitigen Bearbeitung zweier Aufgaben werden untersucht. In einem Experiment sollten die 40 studentischen Versuchspersonen zwei Wahlreaktionen gleichzeitig bearbeiten. In unterschiedlichen Serien wurde die Schwierigkeit der Antwortauswahl bei der ersten Aufgabe konstant gehalten. Die Schwierigkeit der Antwortauswahl bei der zweiten Aufgabe wurde systematisch durch Variation der Alternativenanzahl (0, 1, 2, 3) erhöht. Diese Variation ermöglicht durch Anwendung der kritischen Pfadtechnik von R. Schweickert auf die Interpretation von Reaktionszeiten eine Überprüfung verschiedener Annahmen zu Ursachen von Interferenz bei beiden Aufgaben. Im Ergebnis bestätigte der Effekt der Alternativenanzahl auf die zweite Reaktionszeit die Annahme einer zentralen Interferenz, die in der Stufe der Antwortauswahl lokalisiert ist. Dieser Befund steht im Widerspruch zu der bisherigen Interpretation bekannter Ergebnisse von L. Karlin und R. Kestenbaum, die als Evidenz gegen die Annahme einer zentralen Interferenz und für die Annahme einer peripheren Interferenz gewertet wurden. Der Einfluss der Alternativenanzahl auf die erste Reaktionszeit wird als Hinweis auf Mechanismen der Gruppierung der motorischen Reaktionen bei beiden Aufgaben gewertet.

Details

show
hide
Language(s): deu - German
 Dates: 1996
 Publication Status: Published in print
 Pages: -
 Publishing info: -
 Table of Contents: -
 Rev. Type: -
 Identifiers: -
 Degree: -

Event

show

Legal Case

show

Project information

show

Source 1

show
hide
Title: Zeitschrift für Experimentelle Psychologie
  Other : Z. Exper. Psychol.
Source Genre: Journal
 Creator(s):
Affiliations:
Publ. Info: Göttingen : Verlag für Psychologie [etc.]
Pages: - Volume / Issue: 43 (4) Sequence Number: - Start / End Page: 625 - 656 Identifier: ISSN: 0044-2712
CoNE: https://pure.mpg.de/cone/journals/resource/954925573941_1