English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Hierarchie oder Netzwerk? Zu den Organisationsformen des Terrorismus

MPS-Authors
/persons/resource/persons41250

Mayntz,  Renate
Globale Strukturen und ihre Steuerung, MPI for the Study of Societies, Max Planck Society;

External Ressource
Fulltext (public)

BJS_14_2004_Mayntz.pdf
(Any fulltext), 2MB

Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Mayntz, R. (2004). Hierarchie oder Netzwerk? Zu den Organisationsformen des Terrorismus. Berliner Journal für Soziologie, 14(2), 251-262. doi:10.1007/BF03204707.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0012-502C-C
Abstract
Auf der Grundlage einer ausgedehnten Literatursuche werden in diesem Aufsatz die Organisationsformen des Terrorismus in Kategorien der Organisationssoziologie analysiert. In der Literatur wird der hierarchisch organisierte, auf ein nationales Territorium bezogene „alte“ Terrorismus von Organisationen wie ETA, IRA oder Hamas den neuen, vor allem mit dem Namen AI Qaida verbundenen „Netzwerken des Terrors“ gegenübergestellt. Tatsächlich weisen jedoch alle verdeckt operierenden Terrororganisationen eine Kombination von hierarchischen und Netzwerkmerkmalen auf. Darüber hinaus weist der organisierte Terrorismus eine Reihe von Merkmalen auf, die weder ins hierarchische Muster passen noch allgemein netzwerktypisch sind. Dabei handelt es sich um einen besonderen Steuerungsmodus und einen besonderen Modus loser Koppelung, die beide auf einer starken ideologischen Identifikation der Mitglieder mit der Organisation und ihren Zielen beruhen. Die Identifikation dieser besonderen Merkmale terroristischer Organisation leistet einen Beitrag zur Theorie der Handlungskoordination, speziell in interorganisatorischen Netzwerken.