English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Woher soll heute Wachstum kommen?

MPS-Authors
/persons/resource/persons41304

Streeck,  Wolfgang
Institutioneller Wandel im gegenwärtigen Kapitalismus, MPI for the Study of Societies, Max Planck Society;

External Ressource
Fulltext (public)

mpifg_zs12_34.pdf
(Publisher version), 99KB

Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Streeck, W. (2012). Woher soll heute Wachstum kommen? Die Mitbestimmung, 58(9), 34.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0010-17AA-1
Abstract
Es ist die Eine-Billion-Euro-Frage: Wie kann die europäische Wirtschaft wieder in Gang kommen, damit die Staaten genug einnehmen. Es antworten: Wolfgang Streek, Gustav Horn, Margit Schratzenstaller und Hans Christoph Binswanger. Viele Experten sind sich einig: Die Austeritätspolitik droht die wirtschaftliche Entwicklung abzuwürgen. Die nächste Rezession könnte der EU schon bald bevorstehen. Zuletzt wurde Wachstum vor allem auf Pump geschaffen: Banken vergaben leichtfertig Kredite an Privatleute und verkauften das Risiko an Investoren. Staaten verschuldeten sich zu historisch niedrigen Zinsen und haben nun Probleme ihre Schulden zu bedienen und Käufer für neue Staatsanleihen zu finden. Wo liegen nun die neuen Wachstumspfade für den Euroraum? Das Magazin Mitbestimmung hat vier Wissenschaftler gefragt.