Deutsch
 
Benutzerhandbuch Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Borophosphate — eine vernachlässigte Verbindungsklasse: die Kristallstrukturen von MII[BPO5] (MII = Ca, Sr) und Ba3[BP3O12]

MPG-Autoren
Es sind keine MPG-Autoren in der Publikation vorhanden
Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Kniep, R., Gözel, G., Eisenmann, B., Röhr, C., Asbrand, M., & Kizilyalli, M. (1994). Borophosphate — eine vernachlässigte Verbindungsklasse: die Kristallstrukturen von MII[BPO5] (MII = Ca, Sr) und Ba3[BP3O12]. Angewandte Chemie, 106(7), 791-793. doi:10.1002/ange.19941060715.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0019-BAD3-C
Zusammenfassung
BO4- und PO4-Tetraeder, die über gemeinsame Ecken miteinander verknüpft sind, bilden das Gerüst der Titelverbindungen. Ca[BPO5] und Sr[BPO5] kristallisieren im Stillwellit-Typ und enthalten Tetraeder-Anionenverbände math image[BPOmath image], die als cyclisch verzweigte Dreier-Einfachketten beschrieben werden können. In Ba3[BP3O12] liegen math imageTetraeder-Anionenverbände in Form von zweifach offen verzweigten Vierer-Einfachketten vor. Nach diesen Befunden und mit Blick auf bekannte Verknüpfungsprinzipien von Tetraedereinheiten ist zu erwarten, daß auch Borophosphate mit Schicht-, Gerüst- und Hohlraumstrukturen zugänglich sind.