Deutsch
 
Benutzerhandbuch Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Logic Engineering: Konstruktion von Logiken

MPG-Autoren
/persons/resource/persons45140

Ohlbach,  Hans Jürgen
Programming Logics, MPI for Informatics, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Ohlbach, H. J. (1992). Logic Engineering: Konstruktion von Logiken. KI, 3, 34-38.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0023-C39A-A
Zusammenfassung
In diesem Beitrag wird gezeigt, wie man monotone zweiwertige Logiken mit Hilfe von Hilbertkalkü}len spezifizieren und diese Spezifikation automatisch in einem Compiler transformieren kann, der Formeln dieser Logik in normale Pr{ä}dikatenlogik {ü}bersetzt. Es ist damit unn{ö}tig geworden, spezielle Kalk{ü}le f{ü}r diese Logken zu entwickeln. Alle f{ü}r Pr{ä}dikatenlogik entwickelten Methoden ‒ Kalküle, automatische Beweiser, logische Programmiersprachen, KL‐ONE basierte Wissensreprästenationssprachen, Defaultmechanismen und so weiter ‒ sind dann auch für die neu definierten Logiken anwendbar. Damit steht eine Methodik zur Verfügung, um komplexe Logiken für Anwednungen in der KI ma{\"szuschneidern, ohne die notwendingen Inferenzverfahren wieder neu erfinden zu müssen.