English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Fritz Haber und der „Krieg der Chemiker“: Leben und Werk eines umstrittenen Wissenschaftlers

MPS-Authors
/persons/resource/persons21529

Friedrich,  Bretislav
Molecular Physics, Fritz Haber Institute, Max Planck Society;

Locator
There are no locators available
Fulltext (public)

Friedrich-Phy1394_Haber.pdf
(Any fulltext), 11MB

Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Friedrich, B. (2015). Fritz Haber und der „Krieg der Chemiker“: Leben und Werk eines umstrittenen Wissenschaftlers. Physik in unserer Zeit, 46(3), 118-125. doi:10.1002/piuz.201401394.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0024-5460-0
Abstract
Der Physikochemiker Fritz Haber (1868-1934) ging für sein Ammoniak-Syntheseverfahren zur Herstellung von künstlichem Dünger („Brot aus der Luft“) in die Geschichte ein. Das Haber-Bosch-Verfahren wurde aber ebenso wichtig für die Erzeugung von Schießpulver. Während des Ersten Weltkriegs entwickelte Haber Giftgaswaffen für die deutschen Truppen und wurde deswegen auch als „Vater des Gaskrieges“ bekannt. Der Erste Weltkrieg wird auch als „Krieg der Chemiker“ bezeichnet. 1933 weigerte sich Haber, die Rassengesetze der Nazis auszuführen und trat aus Protest zurück. Er verlies Deutschland und starb wenige Monate später in der Schweiz