English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Aerosole und das Klimasystem: Atmosphärenforschung

MPS-Authors
/persons/resource/persons37144

Feichter,  Johann
The Atmosphere in the Earth System, MPI for Meteorology, Max Planck Society;

External Resource
No external resources are shared
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Feichter, J. (2003). Aerosole und das Klimasystem: Atmosphärenforschung. Physik in unserer Zeit, 34, 72-79. doi:10.1002/piuz.200390034.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0027-BFA8-4
Abstract
Aerosolpartikel beeinflussen Wetter und Klima. Sie streuen das Sonnenlicht zurück in den Weltraum oder absorbieren es und bewirken damit eine Abkühlung der Erdoberfläche. Man vermutet daher, dass die anthropogen produzierten Aerosole den anthropogen verursachten Treibhauseffekt mildern. Aerosole fungieren auch als Kondensationskerne für Wassertröpfchen und Eiskristalle, womit sie die physikalischen und optischen Eigenschaften von Wolken sowie die Verteilung der Niederschläge beeinflussen. Um die Verteilung des Aerosols realistisch simulieren und mit dem Klimasystem zu koppeln, müssen die Massenverteilung, die chemische Zusammensetzung und die Größenverteilung der Teilchen bekannt sein.