Deutsch
 
Benutzerhandbuch Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Vortrag

Familie und Beruf: "Kolonialisierung der Lebenswelt?"

MPG-Autoren
Es sind keine MPG-Autoren in der Publikation vorhanden
Externe Ressourcen

https://vimeo.com/147297270
(Ergänzendes Material)

Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)

kindlein_heuer_pfeifer_mpifg_2015_1106.mp4
(Ergänzendes Material), 279MB

Zitation

Helten-Kindlein, B., Heuer, K., Pfeifer, S., & Eichhorst, W. (2015). Familie und Beruf: "Kolonialisierung der Lebenswelt?". Talk presented at MPIfG Institutstag 2015. Köln. 2015-11-06.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0029-D082-1
Zusammenfassung
Die Erwerbsarbeit dominiert heute vielfach das Familienleben. Deren Erfordernisse und Unsicherheiten beeinflussen den Familienalltag und die Entscheidung für (mehr) Familie – vielleicht sogar stärker als Unsicherheiten in der Partnerschaft. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird zu einer der zentralen Herausforderungen für die Zukunft. In der Politik und in den Unternehmen werden betriebliche Anforderungen und familiäre Bedürfnisse derzeit neu austariert. Im Zentrum der Debatte stehen flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte, zukunftsfähige Arbeitskulturen und unterstützende Dienstleistungen. Kann die Familie so mehr Freiraum gewinnen? Beim Podiumsgespräch des MPIfG Institutstags 2015 unter der Leitung von Werner Eichhorst (Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit) debattierten Birgit Helten-Kindlein (Henkel AG), Katharina Heuer (Deutsche Gesellschaft für Personalführung) und Stefan Pfeifer (Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW) über einen neuen Umgang mit Arbeitszeiten und Arbeitsorten mit dem Ziel, der Familie mehr Freiraum zu geben.