English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Neukodifikation des lnternationalen Privatrechts in Argentinien

MPS-Authors
/persons/resource/persons50319

Samtleben,  Jürgen
MPI for Comparative and International Private Law, Max Planck Society;

Locator
There are no locators available
Fulltext (public)
There are no public fulltexts available
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Samtleben, J. (2016). Neukodifikation des lnternationalen Privatrechts in Argentinien. Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts, 36, 289-298.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002A-80B7-A
Abstract
Am 1. August 2015 ist in Argentinien ein neues „Zivil- und Handelsgesetzbuch“ in Kraft getreten, das auch das Internationale Privatrecht umfasst. Während in Argentinien lange der Plan verfolgt wurde, das Internationale Privatrecht in einem eigenen Gesetz zu regeln, setzte sich schließlich die Auffassung durch, diese Materie im Rahmen des neuen Zivilgesetzbuchs zu behandeln. Daraus ergeben sich substantielle Beschränkungen; so wurden in das Gesetz keine Vorschriften über die Anerkennung ausländischer Entscheidungen aufgenommen. Anderseits enthält das Gesetz nicht nur Vorschriften über das anwendbare Recht, sondern auch über die internationale Zuständigkeit. Ein eigener Abschnitt umfasst dazu die allgemeinen Grundsätze, während die einzelnen Gerichtsstände für die jeweiligen Materien zusammen mit dem anwendbaren Recht geregelt werden. Das Gesetz zielt darauf ab, die bisher im Zivilgesetzbuch verstreuten kollisionsrechtlichen Vorschriften und die dazu ergangene Rechtsprechung systematisch zu ordnen und zu modernisieren. Dabei wurden auch ausländische Gesetze und die internationalen Verträge auf diesem Gebiet umfassend berücksichtigt.
A new “Civil and Commercial Code” containing a codification of private international law is in force in Argentina from 1 August 2015. The ambitious efforts, which persisted for a long time in Argentina, to create a distinct law for private international law have been replaced by the more practical attempt to regulate this area of law within the new Civil Code. This has substantial implications, as for instance the enforcement of foreign judgments is not regulated in the new codification. On the other hand, it contains not only provisions on the applicable law, but also on international jurisdiction. This topic is regulated in a general way in a separate chapter, but also in detail combined with the articles on the applicable law as concerns the individual fora. While the old Civil Code had only scattered provisions on conflict of laws, the new regulation is aimed at systematizing and modernizing this area of law within a cohesive text, considering the doctrine and jurisprudence in Argentina together with comparative law and international conventions.