English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Vitamine der Milch

MPS-Authors
/persons/resource/persons196892

Kuhn,  Richard
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

Fulltext (restricted access)
There are currently no full texts shared for your IP range.
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Kuhn, R. (1952). Vitamine der Milch. Angewandte Chemie, 64(18), 493-500. doi:10.1002/ange.19520641802.


Cite as: https://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002B-0036-5
Abstract
Die Ausgestaltung der Chromatographie zur präparativen Reindarstellung organischer Substanzen, die am Beispiel des Carotins erfolgte, stand im Zusammenhang mit Untersuchungen über den Vitamingehalt der Milch. An dem aus Kuhmilch isolierten Lactoflavin wurde erkannt, daß Vitamine im Tierkörper als Bausteine von Fermenten benötigt werden. In der Frauenmilch finden sich N‐haltige Saccharide, die als Wuchsstoff für eine von Paul György entdeckte Mutante des L. Bifidus wirken. Als Spaltstücke wurden N‐Acetyl‐d‐glucosamin, I‐Fucose, d‐Galactose und d‐Glucose identifiziert. Besonders reich an diesem Wuchsstoff sind das Colostrum und das Meconium.