English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

β-Aminosäuren, IV. Mitteil.: β-Methionin und β-Äthionin

MPS-Authors
/persons/resource/persons197100

Birkofer,  Leonhard
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

/persons/resource/persons197104

Storch,  Ingeborg
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Birkofer, L., & Storch, I. (1954). β-Aminosäuren, IV. Mitteil.: β-Methionin und β-Äthionin. Chemische Berichte, 87(4), 571-577. doi:10.1002/cber.19540870422.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002C-CB25-F
Abstract
β‐Methionin wurde aus β‐[Methyl‐mercaptomethyl]‐lävulinsäure‐ester und Stickstoffwasserstoffsäure dargestellt. In diesem Zusammenhang wurde die Spaltung des α‐Acetyl‐α‐[methyl‐mercapto‐methyl]‐bernsteinsäureesters zu β‐[Methyl‐mercaptomethyl]‐lävulinsäure näher studiert, die in saurem Medium Methylmercaptan unter Bildung von β‐Methylen lävulinsäure abspaltet. Weiterhin konnten β‐Methionin und β‐Äthionin durch Anlagerung von Ammoniak an γ‐Methylmercapto‐bzw. γ‐Äthylmercapto‐crotonsäure erhalten werden.