English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Die Reaktionsunterschiede bei peripherer und transhepaticaler Infusion von Adrenalin und Noradrenalin

MPS-Authors
/persons/resource/persons203961

Franciscis,  Pietro de
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Franciscis, P. d. (1954). Die Reaktionsunterschiede bei peripherer und transhepaticaler Infusion von Adrenalin und Noradrenalin. Pflügers Archiv: European Journal of Physiology, 258(6), 452-460. doi:10.1007/BF00363707.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002C-E1FA-5
Abstract
Hunden wurden kleine Dosen (0,41–1,09 γ/kg) 1-Adrenalin und L-Noradrenalin in die vena brachialis und die vena portae infundiert. Die Registrierungen des arteriellen Druckes, der Sauerstoffsättigung, der peripheren Durchblutung und des Gaswechsels ergaben die charakteristischen Reaktionsunterschiede beider Substanzen: Überwiegende Tendenz zur Blutdrucksenkung und Umsatzsteigerung nach Adrenalin, einheitlich Blutdruckanstieg und kaum Änderungen im Gaswechsel nach Noradrenalin. Bei der Infusion in die vena portae verlieren Adrenalin wie Noradrenalin weitgehend ihre Wirkung; nur bei höheren Dosen sind schwache Reaktionen mit uneinheitlichem Verlauf zu sehen. Im Vergleich mit den Ergebnissen anderer Untersucher wird geschlossen, daß Noradrenalin nicht das wirksame Prinzip des von Rein beschriebenen Milz-Leber-Mechanismus sein kann.