English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Über die Lacto-difuco-tetraose der Frauenmilch

MPS-Authors
/persons/resource/persons196892

Kuhn,  Richard
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

/persons/resource/persons199718

Gauhe,  Adeline
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

Fulltext (restricted access)
There are currently no full texts shared for your IP range.
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Kuhn, R., & Gauhe, A. (1958). Über die Lacto-difuco-tetraose der Frauenmilch. Liebigs Annalen der Chemie, 611(1), 249-253. doi:10.1002/jlac.19586110123.


Cite as: https://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002D-06BB-2
Abstract
Das aus 1 Mol. D-Glucose, 1 Mol. D-Galaktose und 2 Moll. L-Fucose aufgebaute Tetrasaccharid der Frauenmilch, das in Substanz isoliert wurde, ist stark linksdrehend: [α]D20 = −106° (H2O). Bei partieller Säurehydrolyse liefert es u. a. das Trisaccharid Fucosidolactose, dessen Konstitution bereits geklärt wurde. Der zweite Fucoserest ist mit dem Hydroxyl am C-Atom 3 des Glucoserestes der Lactose verbunden (Abbau zu Arabinose durch Perjodat-Oxydation und anschließende Spaltung durch Säure). Der Lacto-difuco-tetraose, die in serologischen Hemmungsversuchen die Eigenschaften einer Blutgruppensubstanz Leb aufweist, kommt somit die Strukturformel I zu.