English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Aminozucker-Synthesen, XVI l-Fucosamin

MPS-Authors
/persons/resource/persons196892

Kuhn,  Richard
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

/persons/resource/persons204592

Bister,  Waltraut
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

/persons/resource/persons205101

Dafeldecker,  Werner
Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Kuhn, R., Bister, W., & Dafeldecker, W. (1960). Aminozucker-Synthesen, XVI l-Fucosamin. Liebigs Annalen der Chemie, 628(1), 186-192. doi:10.1002/jlac.19596280119.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002D-2BCC-3
Abstract
Die aus l-Fucose durch Disulfon-Abbau erhaltene 5-Desoxy-l-lyxose (V) ließ sich als α-Form kristallisiert gewinnen. Die Desoxypentose V gibt mit NH3 nicht ein normales Glykosylamin, sondern eine Verbindung C10H19NO6 mit auffallend starkem Drehungsvermögen. Aus dieser konnte, nach Einwirkung von NH3 und HCN, durch katalytische Hydrierung kristallisiertes α-l-Fucosamin· HCl (VII) erhalten werden. Der synthetische Aminozucker erweist sich in seinen Eigenschaften als Spiegelbild des d-Fucosamins, das aus dem spezifischen Polysaccharid eines Stammes von Chromobacterium violaceum isoliert worden ist.