English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Kreislaufwirkungen 5′-substituierter Adenosinderivate

MPS-Authors
/persons/resource/persons93581

Jahn,  Werner
Emeritus Group Biophysics, Max Planck Institute for Medical Research, Max Planck Society;

Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Jahn, W. (1965). Kreislaufwirkungen 5′-substituierter Adenosinderivate. Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie, 251(1), 95-104. doi:10.1007/BF00245733.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002D-471A-2
Abstract
1. Es wurde die Wirkung einiger Adenosinderivate auf den Blutdruck und die Durchblutung verschiedener Organe an Katzen und anderen Tieren geprüft. Methyl-[adenosyl-(5′)]-sulfoxid, 5′-Desoxy-5′-chlor-adenosine und 5′-Desoxy-5′-azido-adenosin zeigten ähnliche Kreislaufwirkungen wie Adenosin. Die Substanzen senkten den arteriellen Druck unter Verminderung des peripheren Widerstandes. Bei Hunden wurde eine Steigerung der Coronardurchblutung beobachtet. Gegenüber dem Adenosin zeichnen sich diese Derivate durch eine längere Wirkungsdauer aus. 2. Methyl-adenosyl-sulfoxyd existiert in zwei diastereomeren Formen. Nur das linksdrehende Isomere besitzt eine starke pharmakodynamische Aktivität.