English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Waldbewirtschaftung und Biodiversität: Vielfalt ist gefragt

MPS-Authors
/persons/resource/persons129628

Lange,  Markus
Molecular Biogeochemistry Group, Dr. G. Gleixner, Department Biogeochemical Processes, Prof. S. E. Trumbore, Max Planck Institute for Biogeochemistry, Max Planck Society;

/persons/resource/persons62549

Schulze,  Ernst Detlef
Emeritus Group, Prof. E.-D. Schulze, Max Planck Institute for Biogeochemistry, Max Planck Society;

External Ressource
No external resources are shared
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Ammer, C., Schall, P., Gossner, M. M., Heinrichs, S., Boch, S., Prati, D., et al. (2017). Waldbewirtschaftung und Biodiversität: Vielfalt ist gefragt. AFZ, der Wald, 72(17), 20-25.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002E-01B3-9
Abstract
Mit Ausnahme der Diskussionen zu den Auswirkungen zu hoher Schalenwilddichten wird in der Forstwirtschaft kaum ein Thema derzeit so leidenschaftlich diskutiert wie die Auswirkungen der Waldbewirtschaftung auf die Biodiversität [2, 3, 4]. Hierbei stehen Buchenwälder aufgrund ihres in Mitteleuropa gelegenen Verbreitungsschwerpunkts im Vordergrund der Diskussionen. Viele dieser Debatten münden letztlich in der Frage, ob und wenn ja wie viel der bislang bewirtschafteten Waldfl äche über die bisher vorhandenen Naturwaldfl ächen hinaus aus der Nutzung genommen werden sollte.