English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Collected Edition

Die Praxis der Gewinnabschöpfung in Europa : Eine vergleichende Evaluationsstudie zur Gewinnabschöpfung in Fällen von Geldwäsche und anderen Formen Organisierter Kriminalität

MPS-Authors
/persons/resource/persons212216

Kilchling,  Michael
Criminology, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law, Max Planck Society;

External Resource
No external resources are shared
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)

K_99_Inhaltsverzeichnis.pdf
(Supplementary material), 31KB

Citation

Kilchling, M. (Ed.). (2002). Die Praxis der Gewinnabschöpfung in Europa: Eine vergleichende Evaluationsstudie zur Gewinnabschöpfung in Fällen von Geldwäsche und anderen Formen Organisierter Kriminalität. Freiburg i. Br.: edition iuscrim.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002E-5006-B
Abstract
Die vorliegende Untersuchung ist die erste ihrer Art, die die Praxis der Gewinnabschöpfung in einer vergleichenden Perspektive untersucht hat. Basierend auf der Auswertung von aggregierten Polizei- und Justizdaten zur Häufigkeit von gewinnabschöpfenden Maßnahmen insgesamt sowie selbst erhobenen Informationen aus konkreten Verfahrensakten aus dem Bereich der Geldwäsche wird ein umfassender Einblick in dieses rechtspolitisch hoch aktuelle, empirisch bislang jedoch wenig erhellte Segment OK-bezogener Strafverfolgung präsentiert. Neben Einzeldarstellungen von Recht und Praxis der Gewinnabschöpfung in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Großbritannien, der Schweiz und Ungarn, verfaßt von Experten aus den jeweiligen Ländern, enthält der vorliegende Band auch eine vergleichende Würdigung. Diese kommt zu dem Ergebnis, daß die Untersuchung keine Anhaltspunkte für eine offensichtliche Überlegenheit eines bestimmten Regelungsmodells erbracht hat. Vielmehr hat jedes Regelungsmodell mit jeweils eigenen Anwendungsproblemen zu kämpfen.