English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Conference Paper

Phonetische und korpus-linguistische Methoden bei der Analyse vokaler Kommunikation von freilebenden Schimpansen im Tai National Forest

MPS-Authors
/persons/resource/persons72701

Grawunder,  Sven
Department of Linguistics, Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology, Max Planck Society;

/persons/resource/persons72635

Crockford,  Catherine
Chimpanzees, Department of Primatology, Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology, Max Planck Society;

Locator
There are no locators available
Fulltext (public)
There are no public fulltexts available
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Grawunder, S., Uomini, N., & Crockford, C. (2017). Phonetische und korpus-linguistische Methoden bei der Analyse vokaler Kommunikation von freilebenden Schimpansen im Tai National Forest. In J. Trouvain (Ed.), Elektronische Sprachsignalverarbeitung 2017: Tagungsband der 28. Konferenz Saarbrücken (pp. 33-40). Dresden: TUD Press.


Cite as: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0002-6FC8-1
Abstract
Über die letzten Jahrzehnte haben sich unsere Kenntnisse über die vokalen Kommunikationssysteme bei Menschenaffen enorm erweitert und aber auch das Verständnis zur Evolution des Kommunikationssystems unserer eigenen Spezies stark gewandelt. Allein nur die Studien zur Kommunikation unter Schim- pansen haben gezeigt, dass es eine Reihe von gruppenspezifische und kontexts- pezifischen Lautäußerungen gibt. Es ist klar geworden, dass die Komplexität der Strukturen und ihrer kommunikativen wie sozialen Funktionen lange unterschätzt wurde und selbst auch die akustischen und artikulatorischen Vorgänge noch nicht vollständig verstanden sind. Die dramatische Abnahme der verbliebenen Popula- tionen ist allerdings wenig hilfreich und wirkt sich ebenso auf die Bedingungen für deren Erforschung und die Anforderung (z.B. an Software) an sie aus. Für diesen Beitrag werden anhand einer aktuellen Studie zu akustischen und artikulatorischen Charakteristika von Vokalisierungen bei freilebenden Schimpansen im Taï National Forest (Elfenbeinküste) grundlegende Probleme analysiert wie sie sich aus Sicht der Erforschung des Sprechens beim Menschen ergeben. Das vorgestellte Projekt fokussiert die individuelle und gruppenspezifische Ausprägung kontextsensitiver Laute unter besonderer Berücksichtigung der beobachtbaren oralen Artikulation. Hierbei möchten wir gerade die Desiderata im methodisch-technischen Bereich (Datenerhebung, Transkription und Annotation, akustische und artikulatorische Pa- rametrisierung von Audio und Video, Datenverwaltung) aufzeigen und versuchen Lösungsvorschläge zu unterbreiten, aber auch Hilfe in der Community suchen