English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Collected Edition

Untersuchungshaft und Untersuchungshaftvollzug : international vergleichende Perspektiven zur Untersuchungshaft sowie zu den Rechten und Lebensbedingungen von Untersuchungsgefangenen

MPS-Authors

Dünkel,  Frieder
Criminology, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law, Max Planck Society;

Vagg,  Job
Criminology, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law, Max Planck Society;

External Ressource
No external resources are shared
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Dünkel, F., & Vagg, J. (Eds.). (1994). Untersuchungshaft und Untersuchungshaftvollzug: international vergleichende Perspektiven zur Untersuchungshaft sowie zu den Rechten und Lebensbedingungen von Untersuchungsgefangenen. Freiburg i. Br.: Max-Planck-Inst. für Ausländisches und Internationales Strafrecht.


Cite as: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0002-AA91-A
Abstract
Trotz des zunehmenden Interesses der Strafvollzugsforschung in den letzen 40 Jahren blieb die Situation von Untersuchungsgefangenen weitgehend ausgeblendet. Untersuchungsgefangene haben jedoch einen beachtlichen Anteil an der Gesamtpopulation des Strafvollzuges, in einigen außereuropäischen Ländern stellen sie sogar mehr als die Hälfte der Insassen. Die meisten Strafvollzugssysteme verweigern oder erschweren indessen den Untersuchungsgefangenen in der Praxis den Zugang zu vielen Einrichtungen oder Privilegien, die für verurteilte Gefangene selbstverständlich sind, und besondere Rechte oder Möglichkeiten, die Untersuchungsgefangenen auf dem Papier zustehen, existieren in praxi häufig nicht. Der vorliegende Sammelband enthält Landesberichte zur Situation und Praxis der Untersuchungshaft und des Untersuchungshaftvollzuges (einschließlich der polizeilichen Festnahme und Verwahrung) aus 24 Ländern.