English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Book Review

Wovon lebt der weltanschaulich neutrale Staat? Nur nicht subjektiven Betroffenheiten nachgeben: Horst Dreier denkt nüchtern über die säkulare Verfassung in religiös bewegten Zeiten nach [Rezension von: Horst Dreier: Staat ohne Gott. Religion in der säkularen Moderne. C.H. Beck Verlag, München 2018]

MPS-Authors
/persons/resource/persons28626

Stolleis,  Michael
MPI for European Legal History, Max Planck Society;

External Ressource
No external resources are shared
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Stolleis, M. (2018). Wovon lebt der weltanschaulich neutrale Staat? Nur nicht subjektiven Betroffenheiten nachgeben: Horst Dreier denkt nüchtern über die säkulare Verfassung in religiös bewegten Zeiten nach [Rezension von: Horst Dreier: Staat ohne Gott. Religion in der säkularen Moderne. C.H. Beck Verlag, München 2018]. Frankfurter Allgemeine Zeitung, (Nr. 87, 14.04.2018), 12.


Cite as: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0002-B118-B
Abstract
There is no abstract available