English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Wozu Juristen streiten : Eine agonistische Theorie juristischer Meinungsverschiedenheiten

MPS-Authors
There are no MPG-Authors available
External Resource
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Poscher, R. (2013). Wozu Juristen streiten: Eine agonistische Theorie juristischer Meinungsverschiedenheiten. Juristenzeitung, 68(1), 1-11. doi:10.1628/002268813804755308.


Cite as: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0003-8C13-A
Abstract
Dass Juristen über das Recht streiten, ist sprichwörtlich: ,,Zwei Juristen –drei Meinungen“ heißt es im Kalauer. Dass sich damit ein theoretisches Problem verbindet, ist hingegen in der deutschsprachigen Diskussion – anders als in der angelsächsischen – weniger geläufig. Dies liegt wohl nicht zum geringen Teil daran, dass das Thema im Rahmen der Verteidigung einer Position auf die rechtstheoretische Tagesordnung gesetzt wurde, die in der aufgeklärten Lage der juristischen Methodendiskussion bei uns als weitgehend überwunden gilt.