English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Das Planen von Werkzeughandlungen

MPS-Authors
/persons/resource/persons19845

Massen,  Cristina
Department Psychology, MPI for Human Cognitive and Brain Sciences, Max Planck Society;

/persons/resource/persons19550

Lepper,  Miriam
Department Psychology, MPI for Human Cognitive and Brain Sciences, Max Planck Society;

/persons/resource/persons19932

Prinz,  Wolfgang
Department Psychology, MPI for Human Cognitive and Brain Sciences, Max Planck Society;

External Resource
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Massen, C., Lepper, M., & Prinz, W. (2006). Das Planen von Werkzeughandlungen. Max-Planck-Gesellschaft Jahrbuch 2006.


Cite as: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0004-8605-F
Abstract
Zu den faszinierendsten motorischen Leistungen von Menschen und Tieren gehört die Fähigkeit, Werkzeuge einzusetzen, um gewünschte Handlungseffekte in der Umwelt zu erreichen. Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften zeigt, dass Menschen über ein abstraktes inneres Modell Handlungswirkung, Werkzeug und die dazugehörige Körperbewegung koordinieren. Dieses Modell wird im Verlauf der Handlungsplanung aufgerufen.