English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Interview

Ausgezeichnet – Wie wird man Nobelpreisträger?

MPS-Authors
/persons/resource/persons137800

Michel,  Hartmut
Department of Molecular Membrane Biology, Max Planck Institute of Biophysics, Max Planck Society;

External Resource
No external resources are shared
Fulltext (public)
There are no public fulltexts stored in PuRe
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Michel, H., Nüsslein-Volhard, C., & Filser, H. (2018). Ausgezeichnet – Wie wird man Nobelpreisträger? alpha-thema Gespräch: Ausgezeichnet - Wie wird man Nobelpreisträger?.


Cite as: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0008-AE63-5
Abstract
Jedes Jahr am 10. Dezember trifft sich die Elite der Wissenschaft in Stockholm. Am Todestag des Preisstifters Alfred Nobel werden die Besten der Besten ihrer wissenschaftlichen Disziplinen geehrt. Für Naturwissenschaftler ist ein Nobelpreis die Krönung der Karriere. Was muss man tun, um preiswürdige Forschungsergebnisse zu erzielen? Wie viel Arbeit steckt hinter dem Preis? Und wie viel Glück? Längst diskutiert die Wissenschaftscommunity, ob die Vergaberegeln noch zeitgemäß sind. Forschung ist heute meistens Teamarbeit, in der Physik sind oft hunderte von Fachleuten an einem Experiment beteiligt. Ist es da noch zeitgemäß, den Preis an einzelne Personen zu verleihen? Und warum dauert es häufig Jahrzehnte, bis die Jury in Stockholm bahnbrechende Forschung würdigt? Kritik gibt es auch daran, dass fast nur Männer ausgezeichnet werden. In der Diskussionsrunde aus Anlass des ARD-alpha Themenabends „Nobelpreis“ diskutieren zwei deutsche Nobelpreisträger und ein Wissenschaftsjournalist über die Vergabekriterien für die höchsten wissenschaftlichen Auszeichnungen und darüber, was Forscher heute leisten müssen, um für den Preis nominiert zu werden und ihn zu bekommen.