English
 
User Manual Privacy Policy Disclaimer Contact us
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT
  Musik- und Sprachwahrnehmung bei Epilepsiepatienten

Sammler, D. (2016). Musik- und Sprachwahrnehmung bei Epilepsiepatienten. Zeitschrift für Epileptologie, 29(1), 16-20. doi:10.1007/s10309-015-0025-2.

Item is

Basic

show hide
Item Permalink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0028-54EB-0 Version Permalink: http://hdl.handle.net/21.11116/0000-0003-1D2D-C
Genre: Journal Article

Files

show Files

Locators

show

Creators

show
hide
 Creators:
Sammler, Daniela1, Author              
Affiliations:
1Otto Hahn Group Neural Bases of Intonation in Speech, MPI for Human Cognitive and Brain Sciences, Max Planck Society, ou_1797284              

Content

show
hide
Free keywords: Sprache; Musik; Temporallappen; Elektrokortikografie (ECoG); Hippocampussklerose; Language; Music; Temporal lobe; Electrocorticography (ECoG); Hippocampal sclerosis
 Abstract: Hintergrund Sprache und Musik weisen starke Gemeinsamkeiten in ihren Struktureigenschaften auf. Dies legt nahe, dass beide auf einer gemeinsamen kognitiven und neuroanatomischen Basis beruhen. Fragestellung Dieser Beitrag diskutiert widersprüchliche Befunde für oder gegen neuronale Parallelen von Sprache und Musik und argumentiert, dass die Untersuchung kognitiver Teiloperationen und die Berücksichtigung bestehender Hirnläsionen diese Befunde vereinbaren kann. Material & Methoden Mittels Elektrokortikografie (Studie I) und funktioneller Magnetresonanztomografie (Studie II) wurden Schnittpunkte von Sprache und Musik in der Grammatikverarbeitung und Gedächtnisbildung bei Patienten mit Temporallappenepilepsie (TLE) untersucht. Ergebnisse Studie I zeigt eine Co-Lokalisation der Grammatikverarbeitung in Sprache und Musik im bilateralen Temporallappen. Studie II zeigt bei Patienten mit linker TLE eine untypische Entkopplung von Text- und Melodiegedächtnis in Liedern. Diskussion Die Ergebnisse belegen neurokognitive Schnittstellen zwischen Sprache und Musik, unterstreichen jedoch die Wichtigkeit, kognitive Teilfunktionen getrennt zu betrachten und die neurologische Gesundheit der Probanden zu berücksichtigen.

Details

show
hide
Language(s): deu - German
 Dates: 2015-09-082015-09-292016-02
 Publication Status: Published in print
 Pages: -
 Publishing info: -
 Table of Contents: -
 Rev. Method: Peer
 Identifiers: DOI: 10.1007/s10309-015-0025-2
 Degree: -

Event

show

Legal Case

show

Project information

show

Source 1

show
hide
Title: Zeitschrift für Epileptologie
Source Genre: Journal
 Creator(s):
Affiliations:
Publ. Info: Springer-Medizin-Verl.
Pages: - Volume / Issue: 29 (1) Sequence Number: - Start / End Page: 16 - 20 Identifier: ISSN: 1617-6782
CoNE: https://pure.mpg.de/cone/journals/resource/1617-6782