English
 
Help Privacy Policy Disclaimer
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Wie weit reicht der Einfluss von Ideen? Herausforderungen und Grenzen ideen- und diskursorientierter Wohlfahrtsstaatsforschung

MPS-Authors
/persons/resource/persons41260

Münnich,  Sascha
Soziologie des Marktes, MPI for the Study of Societies, Max Planck Society;

Fulltext (public)

ZSR_57_2011_Münnich.pdf
(Publisher version), 200KB

Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Münnich, S. (2011). Wie weit reicht der Einfluss von Ideen? Herausforderungen und Grenzen ideen- und diskursorientierter Wohlfahrtsstaatsforschung. Zeitschrift für Sozialreform, 57(4), 487-498.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-000F-8827-E
Abstract
In diesem Artikel werden Grenzen und typische Problemstellungen in der ideen- und diskursorientierten Wohlfahrtsstaatsforschung diskutiert. Es werden drei zentrale Orientierungsfragen für dieses Forschungsfeld entwickelt. Erstens: Sind Ideen ein unabhängiger Erklärungsfaktor? Zweitens: Wie werden bestimmte Ideen einflussreich? Und drittens: Wovon werden Ideen abgegrenzt? Am Ende steht die Empfehlung, dass ideenorientierte Wohlfahrtsstaatsforschung als Untersuchung der Kongruenz und Abweichung gesellschaftlicher und sozialpolitischer Diskurse von ihren materiellen und organisationellen Grundlagen betrieben werden sollte.